Müssen Sie sich beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden?

Von Hartz4.de, letzte Aktualisierung am: 1. Oktober 2021

Ein Urlaub dient der Erholung. Auch Arbeitslose können von einer kurzen Auszeit profitieren und sich danach wieder motiviert der Suche nach einer Arbeit widmen. Grundsätzlich dürfen Leistungsbezieher unter gewissen Umständen verreisen. Doch müssen sie sich beim Jobcenter bzw. Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden?

Das Wichtigste zur Rückmeldung nach Ortsabwesenheit zusammengefasst:

Wann darf ich ortsabwesend sein?

Sie dürfen nur in den Urlaub fahren, wann das Jobcenter der Ortsabwesenheit zugestimmt hat.

Muss ich mich nach der Rückkehr melden?

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub müssen sich ALG-1-Empfänger bei der Agentur für Arbeit und Hartz-4-Empfänger beim Jobcenter melden. Dann kann das weitere Vorgehen bezüglich der Arbeitssuche besprochen werden.

Wie gehe ich vor, wenn ich lange Zeit im Urlaub war?

Waren Sie länger als sechs Wochen nicht für das Arbeitsamt bzw. das Jobcenter erreichbar, müssen Sie sich erneut persönlich arbeitslos melden bzw. einen neuen Hartz-4-Antrag stellen.

Müssen sich ALG-1-Empfänger beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden?
Müssen sich ALG-1-Empfänger beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden?

Ortsabwesenheit für Arbeitslosengeld-1-Empfänger

Bevor wir uns der Frage zuwenden, ob sich ALG-1-Empfänger beim Arbeitsamt nach einem Urlaub zurückmelden müssen, wollen wir zunächst die grundlegenden Regeln bezüglich der sogenannten Ortsabwesenheit klären. Zwar kennt das Sozialgesetzbuch keinen Urlaubsanspruch für Arbeitslose, sie können aber dennoch unter gewissen Umständen verreisen.

Sie müssen sich beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden und mitteilen, dass Sie den Vermittlungsbemühungen wieder zur Verfügung stehen.
Sie müssen sich beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden und mitteilen, dass Sie den Vermittlungsbemühungen wieder zur Verfügung stehen.

Hierzu ist immer eine Erlaubnis von der Agentur für Arbeit nötig. ALG-1-Empfänger, die in den Urlaub fahren möchten, sollten beachten, dass sie die Ortsabwesenheit kurz vorher – etwa eine Woche im Vorhinein – beantragen sollten.

Nur so kann der Sachbearbeiter überblicken, ob Sie durch den Urlaub ein Vorstellungsgespräch oder eine Weiterbildungsmaßnahme verpassen würden.

Waren Sie bis zu sechs Wochen lang verreist, müssen Sie sich beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden, damit Ihr Sachbearbeiter weiß, dass Sie wieder den Vermittlungsbemühungen zur Verfügung stehen.

Anders verhält es sich jedoch, wenn die Ortsabwesenheit länger als sechs Wochen gedauert hat. In diesem Fall müssen Sie sich erneut persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden.

Welche Regeln müssen Hartz-4-Empfänger beachten?

Muss ich mich beim Jobcenter aus dem Urlaub zurückmelden?
Muss ich mich beim Jobcenter aus dem Urlaub zurückmelden?

ALG-1-Empfänger müssen sich also beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden. Wie verhält es sich jedoch bei Hartz-4-Empfängern, für welche das Jobcenter zuständig ist? sie gelten grundsätzlich die gleichen Regeln wie für Personen, die Arbeitslosengeld 1 beziehen.

Auch sie müssen zunächst eine Erlaubnis vom Jobcenter einholen, bevor sie verreisen dürfen. Dauert die Ortsabwesenheit eines Hartz-4-Empfängers bis zu sechs Wochen, so ist eine unverzügliche, persönliche Rückmeldung beim Jobcenter unabdingbar. War die Person jedoch länger unterwegs, so muss erneut ein Hartz-4-Antrag gestellt werden.

Fahren ALG-2-Empfänger in den Urlaub, ohne sich vorher eine Erlaubnis für die Ortsabwesenheit eingeholt zu haben, hat dies gravierende Folgen. Es besteht für den Zeitraum kein Anspruch auf Arbeitslosengeld, außerdem können bereits bezahlte Leistungen zurückgefordert werden. Des Weiteren kann der Krankenversicherungsschutz erlöschen.

Bildnachweise: depositphotos.com/MikhailPopov, fotolia.com/Gordon Bussiek, istockphoto.com/mediaphotos

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Müssen Sie sich beim Arbeitsamt nach dem Urlaub zurückmelden?
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.