Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug: Ist die Rechtsberatung kostenlos?

Von Hartz4.de, letzte Aktualisierung am: 30. Juli 2021

In vielen Rechtsangelegenheiten lässt sich der Gang zum Anwalt nicht vermeiden. Die Kosten richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und können dementsprechend hoch ausfallen. Damit sich auch Bedürftige einen anwaltlichen Rat einholen können, existiert die sogenannte Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug.

Wann haben Sie einen Anspruch auf Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug? Hier lesen Sie mehr dazu.
Wann haben Sie einen Anspruch auf Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug? Hier lesen Sie mehr dazu.

Aber worum handelt es bei der Beratungshilfe? Unter welchen Voraussetzungen kann diese beantragt werden? Wo erhalten Sie Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug? Fallen Gebühren für den Anwalt an? Mehr dazu lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Das Wichtigste zur Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug in Kürze

Ich brauche anwaltlichen Rat, kann es mir aber nicht leisten. Was kann ich tun?

Bedürftige haben einen Anspruch auf Beratungshilfe, sofern sie die Kosten nicht aus eigenen Mitteln aufbringen können.

Wie beantrage ich Beratungshilfe?

Den Beratungshilfeschein können Bedürftige beim zuständigen Amtsgericht beantragen. Dazu müssen Einkommensnachweise bzw. Sozialhilfebescheide vorgelegt werden.

Kann mir Beratungshilfe auch bei Problemen mit meinem Hartz-4-Bescheid weiterhelfen?

Ja, für Hartz-4-Empfänger sind mit der Beratungshilfe z. B. die anwaltliche Prüfung und der Widerspruch eines Hartz-4-Bescheides kostenlos.

 

Was ist Beratungshilfe im Sozialrecht?

Um Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug in Anspruch zu nehmen, benötigen Sie einen Beratungsschein.
Um Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug in Anspruch zu nehmen, benötigen Sie einen Beratungsschein.

Bei der Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug handelt es sich um eine Sozialleistung. Rechtsuchende, die keine Möglichkeit haben, die Kosten für Beratung oder Vertretung durch einen Rechtsanwalt zu übernehmen, können die Beratungshilfe beantragen. In welchem Fall diese genehmigt wird, regelt § 1 Beratungshilfegesetz (BerHG):

Hilfe für die Wahrnehmung von Rechten außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens und im obligatorischen Güteverfahren nach § 15a des Gesetzes betreffend die Einführung der Zivilprozessordnung (Beratungshilfe) wird Auftrag gewährt, wenn

  1. der Rechtsuchende die erforderlichen Mittel nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht aufbringen kann,
  2. nicht andere Möglichkeiten für eine Hilfe zur Verfügung stehen, deren Inanspruchnahme dem Rechtsuchenden zuzumuten ist,
  3. die Inanspruchnahme der Beratungshilfe nicht mutwillig erscheint.

Konkret betrifft das also beispielsweise folgende Bereiche:

  • Miete bzw. Kosten für Unterkunft und Heizung
  • fehlender Leistungsanspruch/Leistungsverweigerung
  • Antragstellung
  • Regel- und Mehrbedarf
  • Sonderleistungen
  • usw.

Da das Arbeitslosengeld 2 dazu dient, den grundlegenden Lebensbedarf zu sichern, kann die Beratungshilfe beispielsweise von Hartz-4-Empfängern in Anspruch genommen werden. Vor allem, wenn die Voraussetzungen für eine ratenfreie Prozesskostenhilfe vorliegen, wird die Beratungshilfe bewilligt.

Diese Voraussetzungen für die Prozesskosten liegen vor, sofern der Rechtsuchende nicht mehr als 15 Euro monatlich für die Rechtsangelegenheit aufbringen kann. Dies ist bei Hartz-4-Empfängern der Fall, sodass eine Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug beantragt werden kann.

Wie erhalten Sie einen Beratungsschein für den Anwalt bei Hartz-4-Bezug?

Die Beratungshilfe für Hartz-4-Empfänger ermöglicht es Betroffenen, gegen Hartz-4-Bescheide vorzugehen. Es kommt nämlich durchaus vor, dass die Bescheide fehlerhaft sind. Dabei kann es sich um eine falsche Berechnung oder andere Fehler des Jobcenters handeln.

Hartz-4-Empfänger müssen, wenn sie Beratungshilfe erhalten, für die Prüfung und den Widerspruch nichts bezahlen. Anfallende Kosten trägt die Staatskasse. Der zuständige Rechtsanwalt prüft kostenlos Ihren Bescheid und legt beim Jobcenter einen Widerspruch ein, wenn ein Fehler vorliegt.

Damit Sie Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug in Anspruch nehmen können, müssen Sie beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag stellen. Zuständig ist das Amtsgericht, bei welchem Sie Ihren Erstwohnsitz haben.

Bei Antragstellung muss eine Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse abgegeben werden. Dazu dienen beispielsweise Lohnabrechnungen, Kontoauszüge der letzten Monate, der Hartz-4-Bescheid oder ähnliche Dokumente über das Einkommen sowie über eventuelle Schulden.

Mittels der Beratungshilfe kann ein Widerspruch gegen das Jobcenter eingelegt werden.
Mittels der Beratungshilfe kann ein Widerspruch gegen das Jobcenter eingelegt werden.

Sofern Bedürftigkeit besteht, das Anliegen nicht mutwillig erscheint oder eine Rechtsschutzversicherung besteht, welche die Kosten abdeckt, kann die Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug nicht abgelehnt werden.

Läuft allerdings bereits ein gerichtliches Verfahren in der Angelegenheit, ist die Prozesskostenhilfe zuständig.

In diesem Fall kann bei Hartz-4-Bezug kein Anwalt über den Beratungsschein beauftragt werden.

Zudem haben Sie keinen Anspruch auf Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug, wenn Sie für die gleiche Rechtsangelegenheit bereits die Beratungshilfe in Anspruch genommen haben.

Um mit der Beratungshilfe einen Widerspruch gegen das Jobcenter einlegen zu können, kann der Anwalt vom Rechtsuchenden eine zusätzliche Gebühr von maximal 15 Euro inkl. Umsatzsteuer verlangen. Dieser Betrag ergibt sich aus § 44 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Wie teuer kann eine Hartz-4-Beratung sein?

Besonders hinsichtlich der Kosten sind sich Empfänger von Arbeitslosengeld 2 oft unsicher.

Denn Sie haben in der Regel nicht so viel Geld zur Verfügung, um sich eine wirklich umfassende und kompetente Beratung leisten zu können.

Aus diesem Grund ist eine Hartz-4-Beratung – zum Beispiel bei der Caritas oder beim Tacheles e. V. – in der Regel kostenlos oder wird gegen eine geringe Eigenleistung in Höhe von 5 bis 10 Euro geleistet.  Wer zurzeit auch keinen Eigenanteil aufbringen kann, wird normalerweise trotzdem beraten. Aus diesem Grund ist ein hoher Kosten­aufwand nicht zu erwarten, wenn Beratungs­hilfe für einen Hartz-4-Empfänger erbracht wird.

Gibt es auch eine Hartz-4-Beratung am Telefon?

Auch telefonisch sind viele Beratungsstellen für Hartz-4-Empfänger erreichbar. Der Tacheles e. V. bietet beispielsweise für Hartz IV eine telefonische Beratung an. Bei der Caritas ist es auch möglich, online die Fragen zu stellen und sich auf elektronischem Wege eine Antwort zuschicken zu lassen.

Ist Hartz-4-Empfängern die vom Jobcenter geleistete Beratung zu eingeschränkt, so können diverse Wohlfahrtsverbände diese Lücke durch weitergehende Informationen füllen. In einigen Städten ist zudem der sogenannte „Beratungsbus“ der Wohlfahrtsverbände unterwegs.

Bis in den Oktober 2016 hinein fuhr dieser beispielsweise von Jobcenter zu Jobcenter in Berlin und bot Beratung in Sachen Arbeitslosengeld II an. Diese Hartz-4- bzw. ALG-2-Beratung fand kostenlos statt.

Hinsichtlich der Wohlfahrtsverbände und anderer Einrichtungen, die eine Hartz-4-Beratung anbieten, sollten Sie sich in Ihrer Stadt über das Internet erkundigen, wo und in welcher Form eine Beratung möglich ist. Viele Städte in Deutschland bieten solche Anlaufstellen an. Denn nur, wenn die Hilfestellung anhand konkreter Probleme Ihrerseits geleistet wird, ist diese wirklich sinnvoll und kann Ihnen dabei helfen, das ALG-2-System in Deutschland besser zu verstehen und Probleme in Zukunft zu vermeiden.

Wie viel Zeit müssen Sie mitbringen?

Hartz-4-Beratung am Telefon? Das ist ebenfalls möglich.
Hartz-4-Beratung am Telefon? Das ist ebenfalls möglich.

Es gibt sehr viele Hartz-4-Empfänger, die Fragen zu Bescheiden, Mietkosten­übernahmen oder anderen die Sozialhilfe betreffende Leistungen haben. Aus diesem Grund sind kostenlose Hilfsangebote zur Hartz-4-Beratung oft überlaufen.

Sollte es bei der von Ihnen gewählten Anlaufstelle keine Termine geben, sondern lediglich eine freie Beratung, so sollten Sie deshalb ein wenig Zeit einplanen, wenn Sie die Beratung für Hartz-4-Empfänger in Anspruch nehmen wollen.

Ist Ihnen daran gelegen, möglichst kurze Wartezeiten zu haben, so sollten Sie entweder auf die telefonische Beratung ausweichen oder direkt nur terminlich geregelte Zeiten wahrnehmen. Dabei ist eine vorherige Anmeldung vonnöten.

Kompetente Beratung und Ämterbegleitung durch Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Kompetente Gesprächspartner sowie erfahrene Leidensgenossen stehen Ihnen unter anderem in folgenden Beratungsstellen gerne zur Seite:

Beratungsstellen in Anklam

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritas-Regionalzentrum Anklam


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritas-Regionalzentrum Anklam
Allgemeine Soziale Beratung
Friedländer Straße 43
17389 Anklam
Tel.: 03971 20 350
Email: allg.soz.ber.anklam@caritas-vorpommern.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Bad Berleburg

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Diakonisches Werk Wittgenstein gGmbH


Die Allgemeine Lebensberatung dient meist als erste Anlaufstelle zur Klärung der individuellen Lebenslagen. Die Hilfesuchenden erhalten von uns Informationen, Beratung und Unterstützung in ihrer Notsituation.
Diakonisches Werk Wittgenstein gGmbH

Schützenstraße 4
57319 Bad Berleburg
Tel. 02751 921-3
E-Mail: beratung@diakonie-wittgenstein.de

Zur Webseite


Beratungsstellen in Berlin

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Mobile Sozialberatung

Ein Angebot des Berliner Arbeitslosenzentrums (BALZ) mit Unterstützung der Wohlfahrtsverbände, der Landesarmutskonferenz und des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie weiterer Kooperationspartner.
Ganzjährig unterwegs – wechselnde Orte.

Von April bis Oktober direkt vor den Berliner Jobcentern.

Hier finden Sie Informationen zum Beratungsbus und seinen Stationen:

Zur Webseite
Berliner Arbeitslosenzentrum
evangelischer Kirchenkreis e.V.
(BALZ)



Seit mehr als 35 Jahren erhalten Arbeitslose und Erwerbstätige mit geringem Einkommen im Berliner Arbeitslosenzentrum kostenlos Auskunft und Beratung zu Fragen rund um die Themen Arbeitslosigkeit und geringes Einkommen.
Berliner Arbeitslosenzentrum
evangelischer Kirchenkreise e. V. (BALZ)
Beusselstraße 35 / Wiclefstraße
10553 Berlin

Tel.: 030 456 060 15
Fax: 030 456 060 05
E-Mail: info@berliner-arbeitslosenzentrum.de

Zur Webseite


Detlef Zöllner

Die telefonische Hartz IV Beratungsstelle im RuDi-Nachbarschaftszentrum
RuDi - Das Stralauer Nachbarschaftszentrum
Modersohnstr. 55
10245 Berlin-Friedrichshain
Deutschland

Telefon: 030 / 29492025
E-Mail: beratung@rudizentrum.de

Zur Webseite
mitHilfe GmbH

Kostenfreie Beratung und Betreuung in Neukölln, Friedrichshain und Lichtenberg.
mitHilfe GmbH
Kopernikusstraße 23
10245 Berlin

Tel. Neukölln: 030 62 72 63 35
E-Mail Neukölln: boddin58@mithilfe.org

Tel. Friedrichshain: 030 41 72 18 78
E-Mail Friedrichshain: rigaer62@mithilfe.org

Tel. Lichtenberg: 030 30 02 44 57 0
E-Mail Lichtenberg: wustrower20@mithilfe.org

Zur Webseite
Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe e.V.

Zielgruppen in der Projektarbeit sind arbeitsuchende Menschen, insbesondere benachteiligte Jugendliche mit und ohne Berufsabschluss, Langzeitarbeitslose, hier insbesondere Frauen und ältere erwerbsfähige Hilfebedürftige im Arbeitslosengeld I oder II-Bezug.
Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe e.V.
Marchwitzastraße 24-26
12681 Berlin

Tel.: 030 549 891 0
Fax: 030 549 891 25
E-Mail: mail@ball-ev-berlin.de

Zur Webseite
Rechtsambulanz Sozialhilfe e.V.

Ehrenamtlich tätige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bieten in der Beratungsstelle im Berliner Wedding kostenlose Rechtsberatung in allen Fragen des Sozialhilferechts an.
Rechtsambulanz Sozialhilfe e.V.
Exerzierstr. 23
13357 Berlin

Tel.: 030 460 675 34
E-Mail: info@rechtsambulanz.de

Zur Webseite
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Menschen mit sozialen, finanziellen und familiären Problemen finden bei erfahrenen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern kostenfreie Unterstützung und Rat.
Caritas-Beratungszentrum Am Fennpfuhl - Lichtenberg
Anton-Saefkow-Platz 3-4
10369 Berlin
Tel.: 030 666 340 5 06/-00
E-Mail: asb-fennpfuhl@caritas-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Mitte
Oldenburger Str. 47
10551 Berlin
Tel.: 030 666 337 170
Email: cbs.mitte@caritas-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Neukölln
Dieselstraße 11
12057 Berlin
Tel.: 030 666 337 90
Email: g.franke@cariras-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Pankow
Dänenstraße 19
10439 Berlin
Tel.: 030 445 74 30
Email: cbs-pankow@caritas-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Wilmersdorf
Pfalzburger Str. 18
10719 Berlin
Tel.: 030 666 339 60
Email: h.batton@caritas-berlin.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Dresden

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Portal Beratungsstellen Dresden

Auf diesem Portal finden Sie Adressen, Informationen und Öffnungszeiten der Dresdener Beratungsstellen.
Hier finden Sie Beratungsstellen zu Themen wie ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung, uvm.


Zur Webseite

Beratungsstellen in Essen

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Sozialberatung Essen e.V.

Kostenlose Beratung zum Thema
JobCenter und
Amt für Soziales und Wohnen.
Sozialberatung Essen e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 4-8
45127 Essen,
Deutschland

Telefon: 0201/83 11 315
E-Mail: mail@sozialberatung-essen.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Frankfurt (Oder)

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Caritashaus St. Josef


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Caritashaus St. Josef
Leipziger Straße 39
15232 Frankfurt (Oder)

Tel.: 0335 56 54 150 oder -143
Email: asb-frankfurt-oder@caritas-brandenburg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Gießen

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Arbeitsloseninitiative Gießen e. V.

Ein gemeinnütziger Verein und eine feste Anlaufstelle für alle Erwerbslosen, die Rat und Hilfe suchen.
Arbeitsloseninitiative Gießen e. V.
Walltorstraße 17 (im DGB-Haus)
35390 Gießen


Tel.: 0641-389376
Fax.: 0641-3013231
info@ali-giessen.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Greifswald

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritas-Regionalzentrum Greifswald

Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritas-Regionalzentrum Greifswald
Allgemeine Soziale Beratung

Bahnhofstraße 16
17489 Greifswald
Tel: 03834 79 830
Email: allg.soz.ber.greifswald@caritas-vorpommern.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Heringsdorf

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritas-Beratungsdienste Heringsdorf
c/o Caritas Seniorenzentrum Stella Maris

Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritas-Beratungsdienste Heringsdorf
c/o Caritas Seniorenzentrum Stella Maris

Waldbühnenweg 6
17424 Heringsdorf
Telefon: 038 378 3 36 225
Email: allg.soz.ber.heringsdorf@caritas-vorpommern.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Kassel

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Allgemeine Sozial- und Lebensberatung
Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.


Die Allgemeine Sozial- und Lebensberatung ist der kostenlose Basisdienst der Caritas. Sie ist ein offenes Beratungsangebot für alle Hilfesuchenden, unabhängig von Alter, Nationalität oder Glaubenszugehörigkeit.
Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.
Die Freiheit 2
34117 Kassel

Tel.: 0561 7004 -221
E-Mail: karin.stuerznickel-holst@caritas-kassel.de


Tel.: 0561 7004 -222
E-Mail: sebastian.wolf@caritas-kassel.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Mönchengladbach

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V.


Das Arbeitslosenzentrum bietet kostenlose Beratung rund um das Thema Arbeitslosengeld II in der Stadt Mönchengladbach an. Zudem bietet die Einrichtung eine kostenlose Hilfe bei der beruflichen (Neu-) Orientierung, der Heranführung an den Arbeitsmarkt und der Vermittlung von Beschäftigung.
Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V.

Lüpertzenderstraße 69
41061 Mönchengladbach
Tel.: 02161/20195
Fax: 02161/179981
E-Mail: karl.sasserath@arbeitslosenzentrum-mg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Münster

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für die Stadt Münster e. V.


Die allgemeine Sozialberatung steht für jedermann offen: In sozialen Fragen, bei finanziellen Problemen und in allgemein schwierigen Situationen können sich Ratsuchende kostenfrei an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratung wenden.
Caritasverband für die Stadt Münster e. V.
Josefstraße 2
48151 Münster

Tel.: 0251 530 09-430
Fax: 0251 530 09-410
Email: soziale.beratungsdienste@caritas-ms.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Offenbach

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Roman Thilenius - Hartz IV Hilfe Offenbach

Die Hartz IV Hilfe bietet kostenlose Beratung rund um das Thema Arbeitslosengeld II in der Stadt Offenbach sowie im Landkreis Offenbach an.
Roman Thilenius - Hartz IV Hilfe Offenbach
Taunusstraße 2
63067 Offenbach


Tel.: 0160 3457561 (täglich ab 14 Uhr)

E-Mail: beratung@hartz4hilfe-of.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Oldenburg

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e. V.

Ein feste Anlaufstelle für alle Erwerbslosen, die Rat und Hilfe suchen.
Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg
e. V.
Donnerschweer Str. 55
26123 Oldenburg


Tel.: 0441-16313 (AB)
Fax.: 0441-16394
E-Mail: also@also-zentrum.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Potsdam

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Plantagenstraße 23 - 24
14482 Potsdam
Tel.: 0331 71 02 98
Fax: 0331 71 03 00
E-Mail: a.schmidt-fuchs@caritas-brandenburg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Rüdersdorf

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Friedrich-Engels-Ring 31
15562 Rüdersdorf
Tel.: 033 638 128 938
Mobil: 0172 79 32 405
E-Mail: asb-ruedersdorf@caritas-brandenburg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Wilhelmshaven

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Verein der Arbeitslosen Wilhelmshaven / Friesland e.V.

Öffentliche Informations- und Diskussions-Veranstaltungen - zu aktuellen
gesellschaftspolitischen Themen und der Sozialgesetzgebung
Verein der Arbeitslosen Wilhelmshaven / Friesland e.V.
Weserstraße 51
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 - 180130
Fax.: 04421 - 180139
E-Mail: ali.whv-fri@t-online.de

Zur Webseite
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug: Ist die Rechtsberatung kostenlos?
Loading...

Ein Gedanke zu „Beratungshilfe bei Hartz-4-Bezug: Ist die Rechtsberatung kostenlos?

  1. Susi1912

    Hallo ihr Lieben,

    Mein Freund und ich waren heute morgen im Jobcenter um uns die Genehmigung für eine Umzug zu erbitten da wie zu dritt seit 7 Jahren auf 45 Quadratmetern wohnen wir haben Schimmel und einige Dinge die das wohnen für ein Schulkind das zumindest ein Zimmer zum Lernen für Freunde und zum ausruhen braucht sehr belastend machen.

    Meine Sachbearbeiterin ist seit einem Jahr eine andere die mich seit unserem ersten Treffen herablassend behandelt ! Die Wohnung in die wir ziehen wollten wäre sogar günstiger als die andere in der wir jetzt sind.

    Sie meinte wir wären faul und fordernd und falls wir es schaffen inerhalb einer Woche jeder einen festen Arbeitsvertrag/ Schulische Betreuung des Kindes/ Ein Transportmittel und Nachweise über die Bedingungen der jetzigen Wohnung zu besorgen könne man sich VIELLEICHT noch einmal unterhalten!

    Ich bin verzweifelt vor allem weil die Wohnung alle Bedingungen erfüllt sogar als ich vorgeschlagen habe mir die Kaution bei meinen Eltern zu leihen, war auf einmal nicht das Darlehen der Grund sondern die Lage da mein Freund kein Führerschein hat ! Jobangebote 50km weit weg soll er jedoch in Anspruch nehmen …

    Es wird nach haltlosen Agumenten gesucht vielleicht kann mir jemand einen guten Rat geben

    Vielen Dank fürs lesen

    Antworten

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.