Angemessene Kosten der Unterkunft (KdU) in Dresden

Von Hartz4.de, letzte Aktualisierung am: 9. Oktober 2021

Dresden ist die Landeshauptstadt Sachsens und hat über eine halbe Million Einwohner. Einige von diesen sind auf Hartz-4-Leistungen vom Jobcenter angewiesen. Diese umfassen grundsätzlich einen monatlichen Regelsatz sowie die Übernahme der KdU in Dresden.

Wie hoch sind die für Hartz-4-Empfänger angemessenen Kosten der Unterkunft in Dresden? Unser Ratgeber liefert die Antwort.
Wie hoch sind die für Hartz-4-Empfänger angemessenen Kosten der Unterkunft in Dresden? Unser Ratgeber liefert die Antwort.

Allerdings ist es gar nicht so leicht, im Rahmen der Richtwerte des Jobcenters eine geeignete Bleibe zu finden. Die Mieten steigen überall und die angemessenen Kosten der Unterkunft für Hartz-4-Empfänger werden nicht regelmäßig angepasst.

Doch wie groß darf eine Hartz-4-Wohnung in Dresden eigentlich sein? Wie wirkt sich der Mietspiegel in Dresden bei Hartz-4-Bezug auf die angemessenen Kosten der Unterkunft aus? Diese Fragen beantwortet der nachfolgende Ratgeber und informiert Sie umfassend über die KdU in Dresden.

Das Wichtigste zu den Kosten der Unterkunft in Dresden in Kürze

Was zählt zu den Kosten der Unterkunft?

Im Rahmen der Kosten der Unterkunft übernimmt das Jobcenter sowohl die Miet- als auch die Heizungskosten, sofern diese angemessen sind.

Wie teuer darf eine Wohnung in Dresden sein?

Welche Richtwerte bezüglich der Hartz-4-Miete in Dresden gelten, können Sie unserer Tabelle entnehmen.

Nach welchen Kriterien werden die Richtwerte festgelegt?

Wie die Angemessenheitsgrenzen für die Miete bei Hartz-4-Bezug festgelegt werden, können Sie hier nachlesen.

Angemessene Hartz-4-Miete in Dresden: Tabelle

Der nachfolgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie die angemessenen KdU in Dresden definiert sind. Sie erhalten zudem einen Überblick, wie groß eine Wohnung üblicherweise ausfallen darf.

Im Haushalt lebende Personen Angemessene Wohnungsgröße in m²Richtwert Bruttokaltmiete in Euro
145378,39
260444,51
375518,76
485603,63
595775,54
Alle Angaben ohne Gewähr

Welche Posten werden im Rahmen der KdU in Dresden übernommen?

Muss das Jobcenter in Dresden eine Wohnung bezahlen?
Muss das Jobcenter in Dresden eine Wohnung bezahlen?

Um den täglichen Bedarf für Lebensmittel, Kleidung oder Freizeitaktivitäten zu decken, erhalten Hartz-4-Empfänger den Regelsatz vom Jobcenter. Dieser bemisst sich unter anderem an den Lebensumständen. Alleinstehende erhalten dabei etwas mehr als Menschen, die in einer Bedarfsgemeinschaft leben.

Allerdings ist es nicht möglich, die Mietkosten aus dem Regelbedarf zu decken. Die Übernahme der KdU ist in Dresden und allen anderen deutschen Städten separat geregelt. Dabei gibt es keine Pauschale, es werden immer die tatsächlichen Aufwendungen anerkannt. Dies ist in § 22 Absatz 1 Sozialgesetzbuch II (SGB II) geregelt:

Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind. Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, wird nur der bisherige Bedarf anerkannt.

Wichtig: Wurden also Heizkosten eingespart, sodass der Betroffene ein Guthaben erhält, wird dieses mit den Kosten der Unterkunft im Folgemonat verrechnet und mindert diese entsprechend.

Wie wird die angemessene Miete für Hartz-4-Empfänger in Dresden festgelegt?

Die angemessenen KdU in Dresden weichen von den Richtwerten anderer deutscher Regionen ab. Dies liegt in dem Umstand begründet, dass der örtliche Mietspiegel eine wesentliche Rolle für die jeweiligen Richtwerte spielt.

Vollziehen Leistungsempfänger einen Umzug in eine andere Stadt, kann es also zu großen Unterschieden bezüglich der Angemessenheitsgrenzen kommen. Daher ist es essentiell, dass Sie sich vorab informieren, in welcher Höhe die Kosten der Unterkunft übernommen werden.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Anzahl der Haushaltsmitglieder. Bekommt eine Familie Zuwachs, steigt auch der Höchstsatz für die KdU in Dresden.

Gut zu wissen: Wollen Sie umziehen und haben eine neue Wohnung gefunden, müssen Sie zunächst eine Umzugsgenehmigung vom Jobcenter einholen. Andernfalls kann nicht gewährleistet werden, dass die neue Miete auch in vollem Umfang übernommen wird. Umzugshilfen werden dann ebenfalls nicht bewilligt.

Bildnachweise: fotolia.com/ © seqoya, depositphotos.com/ © IraGirichBO

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Angemessene Kosten der Unterkunft (KdU) in Dresden
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.