Weiterbewilligung der Erwerbs­minderungsrente – So ist vorzugehen

Von Hartz4.de, letzte Aktualisierung am: 8. Oktober 2021

Die Erwerbsminderungsrente unterstützt Menschen, die auf Grund von gesundheitlichen Problemen weniger als sechs Stunden täglich arbeiten können. Häufig wird diese Form der Rente jedoch nur befristet gewährt. Benötigen sie die Leistung weiterhin, müssen Betroffene für die Erwerbsminderungsrente einen Weiterbewilligungsantrag stellen.

Das Wichtigste zur Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente kurz und knapp zusammengefasst

Wann muss ich eine Weiterbewilligung für die Erwerbsminderungsrente beantragen?

Die Erwerbsminderungsrente wird in der Regel nur für einen befristeten Zeitraum gezahlt. Bessert sich der Gesundheitszustand nicht, muss ein Antrag auf Weiterzahlung der Erwerbsminderungsrente gestellt werden.

Wann muss ich den Antrag stellen?

Sie sollten den Antrag auf Weiterzahlung einer Rente wegen voller/teilweiser Erwerbsminderung spätestens vier Monate vor Ablauf der Befristung stellen.

Gibt es ein Online-Formular?

Das erforderliche Formular für den Antrag auf Weitergewährung der Erwerbsminderungsrente erhalten Sie online oder bei den Auskunft- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung. Hinweise zum Ausfüllen finden Sie hier.

Beantragung der Verlängerung: Für die volle Erwerbsminderungsrente ist eine Weiterzahlung oft nur nach Antrag möglich.
Beantragung der Verlängerung: Für die volle Erwerbsminderungsrente ist eine Weiterzahlung oft nur nach Antrag möglich.

Nutzen Sie den kostenlosen Erwerbsminderungsrente-Rechner

Wann müssen Sie einen Weiterbewilligungsantrag für die Rente wegen voller Erwerbsminderung stellen?

Im Gegensatz zur herkömmlichen Rente im Alter wird die Erwerbsminderungsrente in den meisten Fällen nur für einen befristeten Zeitraum gewährt. Das liegt daran, dass die Zahlung der Rente vom gesundheitlichen Zustand abhängt. Ist zu erwarten, dass sich eine Besserung einstellen kann, so wird eine Befristung festgelegt.

Antrag auf Weiterbewilligung: Ist die volle Erwerbsminderungsrente befristet, müssen Sie selbst tätig werden.
Antrag auf Weiterbewilligung: Ist die volle Erwerbsminderungsrente befristet, müssen Sie selbst tätig werden.

Den Antrag auf Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente sollten Leistungsempfänger spätestens vier Monate bevor die Befristung abläuft stellen. Ansprechpartner sind hierbei die folgenden Stellen:

  • Auskunft- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung
  • Versicherungsämter der Stadt- und Landkreise
Möchten Sie als Empfänger der Erwerbsminderungsrente eine Weiterbewilligung beantragen, finden Sie die nötigen Formulare auch online zum Download auf der Webseite der Deutschen Rentenversicherung.

So füllen Sie den Antrag auf Verlängerung der Erwerbsminderungsrente richtig aus

Für den Antrag auf Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente müssen Sie ein spezielles Formular ausfüllen. Dieses umfasst insgesamt elf Seiten. Sie sollten sich zum Ausfüllen ausreichend Zeit nehmen. Wenn nötig, kann auch eine andere Person den Antrag in Ihrem Namen stellen. In diesem Fall ist dem Antrag eine Vollmacht oder ein entsprechender Beschluss eines Gerichtes beizufügen.

Vor der Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente wird Ihr Gesundheitszustand überprüft.
Vor der Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente wird Ihr Gesundheitszustand überprüft.

Neben den allgemeinen Angaben zur Person sind zusätzliche Angaben zum Rentenanspruch seit Beginn des Bezugs der Erwerbsminderungsrente zu machen. Sie müssen beispielsweise darüber Auskunft geben, ob Sie eine Beschäftigung ausüben oder bei der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter als arbeitsuchend gemeldet sind.

Des Weiteren ist anzugeben, ob Sie andere Leistungen – etwa Elterngeld, Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld 1erhalten.

Wichtig sind beim Antrag auf Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente natürlich die Informationen zu Ihrem Gesundheitszustand. Wie bereits erwähnt, erhalten nämlich nur Menschen mit verminderter Erwerbsfähigkeit diese Form der Rente. Sie müssen unter anderem Ihren Hausarzt sowie weitere behandelnde Ärzte benennen.

Auf dem Vordruck R0215 können Sie eine nähere Einschätzung Ihres Gesundheitszustandes machen. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie außerdem, dass der Träger der Rentenversicherung Unterlagen von Ärzten, Krankenhäusern etc. einsehen darf.

Beachten Sie: Machen Sie beim Antrag auf die Weiterbewilligung der Erwerbsminderungsrente wissentlich falsche Angaben, kann dies zu einer strafrechtlichen Verfolgung führen.

Bildnachweise: fotolia.com/anyaberkut, fotolia.com/Halfpoint, fotolia.com/RioPatuca Images

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Weiterbewilligung der Erwerbs­minderungsrente – So ist vorzugehen
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.